Rezensionen

Journal B, 14. 2. 2017 I wett hüt vo mine Fründe verzeue

Das Hörbuch von Christoph Simons erstem Solo-Kabarett-Programm «Wahre Freunde» ist erschienen. Der Autor gibt sich als «Amatöör-Schriftsteuer», der aus der Nähe betrachtet «e Tschälänsch» ist. Eine, die sich lohnt.[mehr]

Journal B, 13. 1. 2017 Der Dichterphilosoph Juan Gebser Clarisel

Wegen des Zweiten Weltkriegs ist ein bedeutender Europäer schliesslich in Bern hängengeblieben. Mit einer fünfbändigen Reihe will der Chronos Verlag die wichtigsten Texte des Kulturphilosophen Jean Gebser greifbar halten.[mehr]

Journal B, 12. 1. 2017 Der mehrfach kodierte Kurt von Koppigen

Ein Kurzroman Gotthelfs liegt in einer kommentierten und illustrierten Neuausgabe vor. Das Buch zeigt, wozu HKG-Mitarbeitende fähig sind, wenn sie aus dem universitären Editionsprojekt geschmissen werden.[mehr]

Journal B, 17. 11. 2016 Kaderli, Bölsterli, Chlütterli und Zigerli

Heinz Däpp hat einen neuen Band mit berndeutschen Satiren veröffentlicht: «Es isch nümm wi aube». Die Männer werden darin alt, und mit ihnen ihre Weltbilder. Zum Glück gibt es noch die praktische Vernunft der Frauen.[mehr]

Journal B, 21. 10. 2016 Nieder mit dem Drückebergerdeutsch!

Beat Sterchis Essay «Mut zur Mündigkeit» ist ein Plädoyer für sprachliches Selbstbewusstsein: Nur wer seine Erstsprache ernst nimmt, beginnt nicht zu stottern, wenn es gilt, ein standarddeutsches Sätzli zu gaxen.[mehr]

Journal B, 2. 9.2015 Friedrich Jenni, Berns radikalster Buchdrucker

Stefan Humbel war bei der Historisch-Kritischen Werkausgabe Mitherausgeber von Gotthelfs Kalender-Geschichten. Dabei hat er einen anderen Kalendermacher wiederentdeckt, dem Bern kein Denkmal gesetzt hat.[mehr]

Journal B, 10. 7. 2015 Eine Schreibwerkstatt mit Folgen (bisher 83)

Das «Kuckucksnest», Berns «andere Zeitschrift der Psychiatrie-Erfahrenen», wird zwanzig Jahre alt. Und einer seiner langjährigen Redaktoren, Walter Schaller, hat mit «Fundstücke» seinen ersten Lyrikband veröffentlicht.[mehr]

Journal B, 8. 7. 2015 C. A. Loosli als junger Intellektueller

Der polnische Germanist Dariusz Komoroswki würdigt den Schriftsteller Carl Albert Loosli mit einer Studie als Intellektuellen, der vor 1914 trotz seiner pointierten Stellungnahmen unabhängig zu bleiben versteht.[mehr]

Journal B, 15. 6. 2015 Das Universum des Philippe Saxer

Am 22. Dezember 2013 hat der Kunstmaler Philippe Saxer sein Leben beendet und ein immenses Werk hinterlassen. Mit einer Gedenkausstellung gibt das «Schweizerische Psychiatrie-Museum Bern» einen kleinen Einblick.[mehr]

Journal B, 9. 6. 2015 Was heisst «soziale Durchmischung»?

Ein Studie der Berner Fachhochschule setzt sich mit Stadtentwicklung auseinander und stellt den Begriff der «sozialen Durchmischung» zur Diskussion. Ein guter Denkanstoss.[mehr]

Journal B, 22. 4. 2015 «’Anti-Rieder’-Schrift», die keine sein will

Die Burgergemeinde Bern hat sich von einem Team von HistorikerInnen ein zweibändiges Standardwerk zu ihrer Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts schreiben lassen. Es heisst: «Von Bernern und Burgern».[mehr]

Journal B, 10. 4. 2015 Die 2658 guten Risiken des Buchhalters Renner

Der neue Roman von Jürgen Theobaldy heisst «Rückvergütung»: Die Geschichte vom Vertrag D 2010 der Krankenkasse «Corsa» in Veltwil ist auch ein Lehrstück über die kriminelle Energie von Mitarbeiterloyalität.[mehr]

Treffer 1 bis 12 von 154
<< Erste < Vorherige 1-12 13-24 25-36 37-48 49-60 61-72 73-84 Nächste > Letzte >>