Demokratie ist lernbar

 

Jeder Begriff ist eine akademisch geadelte Pfründe.

Jeder Satz eine Grenze, sprengfallengesichert.

Jede Behauptung ein standespolitisches Sperrgebiet.

Jedes Argument ein Hochsicherheitstrakt der Aufklärung.

Jeder Kommentar eine heilige Schrift

gegen den Rest der Welt. Im Übrigen

ist die Redefreiheit ein zentrales Gut.

 

In den vernebelten Randlandstreifen murren

die sprachlos Gemachten und behaupten

mit Inbrunst, was doch gesagt werden müsse.

Als gäbe es Sprache ohne die Macht,

durch kanonisierte Kanäle zu kommunizieren.

 

Als roten Faden programmiert die ewige Talkshow

die Bedrohtheit des mittelständischen Gutmenschenfriedens

durch den aggressiver werdenden Lärm im Randland.

Nach Sendeschluss sind sich die bloss didaktisch

zerstrittenen Urbanitäter augenzwinkernd einig:

Wir bringen’s zum Schweigen, das rechtsnationale Gesocks!

 

(30.9./ 21.10.2012; 26.+29.10.2018; als Nachtrag in die «Gedichte 3» eingefügt: 1.6.2022)