Rezensionen

Journal B, 19. 4. 2017

Das Theater 1231 und das Duo Macchia bieten mit ihrer Hör-CD unter dem Titel «Verbannte Träume» eine lyrisch-musikalische Reise durch C. A. Looslis berndeutschen Gedichte und seine «Weisheiten in Zweizeilern».

Weiterlesen
Journal B, 7. 3. 2017

Ariane von Graffenried fasst im Buch «Babylon Park» eine Sammlung ihrer Texte zusammen. Diese zeigt, wieviel literarische Ambition hinter der geistreichen Bühnenunterhaltung der Spoken-word-Performerin steht.

Weiterlesen
Journal B, 16. 2. 2017

Eine Gruppe engagierter FotografInnen hat eine spannende und berührende Ausstellung gemacht: «eingewandert.ch». Bilder und Töne zu Immigration, Integration und Identität. Ein wichtiges Projekt zur richtigen Zeit.

Weiterlesen
Journal B, 14. 2. 2017

Das Hörbuch von Christoph Simons erstem Solo-Kabarett-Programm «Wahre Freunde» ist erschienen. Der Autor gibt sich als «Amatöör-Schriftsteuer», der aus der Nähe betrachtet «e Tschälänsch» ist. Eine, die sich lohnt.

Weiterlesen
Journal B, 13. 1. 2017

Wegen des Zweiten Weltkriegs ist ein bedeutender Europäer schliesslich in Bern hängengeblieben. Mit einer fünfbändigen Reihe will der Chronos Verlag die wichtigsten Texte des Kulturphilosophen Jean Gebser greifbar halten.

Weiterlesen
Journal B, 12. 1. 2017

Ein Kurzroman Gotthelfs liegt in einer kommentierten und illustrierten Neuausgabe vor. Das Buch zeigt, wozu HKG-Mitarbeitende fähig sind, wenn sie aus dem universitären Editionsprojekt geschmissen werden.

Weiterlesen
Journal B, 17. 11. 2016

Heinz Däpp hat einen neuen Band mit berndeutschen Satiren veröffentlicht: «Es isch nümm wi aube». Die Männer werden darin alt, und mit ihnen ihre Weltbilder. Zum Glück gibt es noch die praktische Vernunft der Frauen.

Weiterlesen
Journal B, 21. 10. 2016

Beat Sterchis Essay «Mut zur Mündigkeit» ist ein Plädoyer für sprachliches Selbstbewusstsein: Nur wer seine Erstsprache ernst nimmt, beginnt nicht zu stottern, wenn es gilt, ein standarddeutsches Sätzli zu gaxen.

Weiterlesen
Journal B, 2. 9.2015

Stefan Humbel war bei der Historisch-Kritischen Werkausgabe Mitherausgeber von Gotthelfs Kalender-Geschichten. Dabei hat er einen anderen Kalendermacher wiederentdeckt, dem Bern kein Denkmal gesetzt hat.

Weiterlesen
Journal B, 10. 7. 2015

Das «Kuckucksnest», Berns «andere Zeitschrift der Psychiatrie-Erfahrenen», wird zwanzig Jahre alt. Und einer seiner langjährigen Redaktoren, Walter Schaller, hat mit «Fundstücke» seinen ersten Lyrikband veröffentlicht.

Weiterlesen