Reportagen

WoZ Nr. 1+2 / 1992

Die Firma hat schon viele Firmen verschluckt. Jetzt verschluckt sie sich selber. Der Gewerkschaftssekretär hat das Schriftliche der Sektion schon abgeholt. Der Gemeindepräsident interveniert quantitativ.

Weiterlesen
WoZ Nr. 42 / 1991

In einer Grauzone zwischen Fürsorge und Zwang hat die institutionelle Psychiatrie in diesem Jahrhundert in der Schweiz tausende – vor allem geistig Behinderte und Angehörige von Randgruppen – sterilisiert oder kastriert.

Weiterlesen
WoZ Nr. 13 / 1991

In der Psychiatrischen Universitätsklinik in Basel ist noch 1987 ein geistig Behinderter kastriert worden. Der verantwortliche Chefarzt ist zurückgetreten. Schweizweit leben ungefähr 1500 geistig Behinderte in Kliniken.

Weiterlesen
WoZ Nr. 1+2 / 1991

Hinter Kandersteg pflegt der Staat ein 300000 Kubikmeter-Geheimnis. Während besorgte BürgerInnen mit Beruhigungen abgespiesen werden, hat Friedrich Dürrenmatt auf dem Weg in den Himmel das Loch besichtigt.

Weiterlesen
WoZ Nr. 49 / 1990

Die offene Drogenszene auf der Kleinen Schanze wird geräumt. Nach der Vertreibung bildet sich die Szene auf der Bundesterrasse neu. Drinnen gibt es Cotti, der über Drogenpolitik redet, draussen Coci, das wärmt.

Weiterlesen
WoZ Nr. 9 / 1990

Die Drogenentzugsstation K2 der psychiatrischen Klinik Waldau war eine Kreuzung von Spital, Knast und Klapsmühle. Sie ist gescheitert an der Frage, ob ein Arzt im pflegerischen Kerngeschäft das letzte Wort haben soll.

Weiterlesen
WoZ Nr. 50 /1989

Wie jeder zeitgemässe Bauunternehmer arbeitet auch Stephan von Kaenel nebenbei in Liegenschaften. Allerdings staunt man langsam landauf, landab über das viele Glück dieses Tüchtigen.

Weiterlesen
WoZ Nr. 48 / 1989

In der Nacht auf den 25. November 1989 hat in der Altstadt von Fribourg ein Horde von Lehrlingen den kurdischen Asylbewerber Mustafa Yldirim erschlagen.

Weiterlesen
WoZ Nr. 23 / 1989

Die neue Papier-Produktionsstrasse ist 360 Meter lang. Trotzdem gibt es Arbeiter, die noch ab und zu mit den eigenen Kindern spielen möchten. Ein Schlag ins Gesicht des Produktionsstandorts Biberist.

Weiterlesen
WoZ Nr. 12 / 1989

In Bern gelingt es einer Gruppe von Linken und Alternativen, ein Zehnparteienhaus zu kaufen. Wegen Eigenbedarf schicken sie in jede Wohnung eine Kündigung. An Rentnerinnen, Linke und Alternative.

Weiterlesen