Januar bis März 2017

• Overbeck nicht vergessen! Zum Tod von Kurt Marti am 11. Februar 2017.

• Nicht Existentialist, sondern Barthisan. – Zu Kurt Martis Engagement. Ein Essay. Wallstein Verlag 2016.

• Jenseits der Genieprosa. Die edition spoken script des Verlags Der gesunde Menschenversand. WOZ. 8. 4. 2010.

• I wett hütt vo mine Fründe verzeue. Christoph Simons erstes Solo-Kabarett-Programm als Hörbuch. Journal B, 14. 2. 2017.

• Die Entdeckung der jenischen Musikkultur. Interview mit der Co-Regisseurin des Dokumentarfilms «unerhört jenisch». Journal B, 3. + 4. 2. 2017.

• «Ich musste leben!» Der Gerüstbauer Lazim Bakija. Work, 1. 4. 2010.

• «Typische Frauenberufe gibt es nicht.» Die Kunstgiesserin Rahel Felber. Work, 5. 3. 2010.

• «Das ist ein gesuchter Job.» Fritz Brawand, Chef der Pistenpräparation auf der Kleinen Scheidegg. Work, 19. 2. 2010.

• Der Schiffsarzt der Rainbow Warrior. Das Testimonial von Andy Bierdermann. Journal B, 23. + 24. 1. 2017.

• Der Dichterphilosoph Juan Gebser Clarisel. Zur fünfbändigen Buchreihe im Chronos-Verlag. Journal B, 13. 1. 2017.

• Der mehrfach codierte Kurt von Koppigen. Zu einer Neuausgabe des Gotthelf-Romans. Journal B, 12. 1. 2017.

• Ja, doch wozu? Monatsgedicht, 1. 2. 2017.

• Die Wirklichkeiten unter dem Strich. Monatskolumne 1. 2. 2017 (Erstveröffentlichung in «Medienwoche, 31.1.2017)

• Die zornigen BH-Näherinnen von Manila und Bangplee. Der Triumph-Konzern als Arbeitgeber in Thailand und auf den Philippinen. Work, 22. 1. 2010.

• «Pännele» ist harte Büez. Der TCS-Patrouilleur Heinz Fankhauser. Work, 22. 1. 2010.

• Kurt Martis «nachapostolisches bekenntnis». Die Berner OeME-Herbsttagung 2010. OeME, Mai 2011.

• Täglich tausend Bücher. Die Buchhändlerin Elisabeth Fannin. Work, 18. 12. 2009.

• Alarm in Projektionskabine 3. Der Kino-Operateur Jozo Barukcic. Work, 4. 12. 2009.

• «Ich will Mechanikerin werden.» Die Sekundarschülerin Sandra auf der Maur besucht am «Tochtertag» den Betrieb, in dem ihr Vater arbeitet. Work, 20. 11. 2009.

• «Sprachen lernt man spielend.» Die Sprachlehrerin Manuela Di Marino Demenga. Work, 6. 11. 2009. 

 Die Geleise sind am Limit. Der SBB-Streckenwärter Heinz Emmenegger. Work, 23. 10. 2009.

• Wo Steine sprechen und Riesen hausen. Die Puppenbühne Demenga Wirth. Journal B, 24. 12. 2016.

• «Wir wollen Studer retten». Arbeitskampf in Regensdorf (ZH) gegen einen amerikanischen Konzern. Work, 25. 9. 2009.

 Köpfe gegen die Krise. Statements zur Wirtschaftskrise von Loretta Müller, Robert Ammann, Jadranka Marjanovic, Regula Rytz, Tilman Rösler, Meret Matter, Magdalena Nauer und Franziska Teuscher. Work, 11. 9. 2009.

• Neben dem Mainstream schrillt der Nation. Der Beitrag zur Jahrsendserie «Mein bewegtes 2016». Journal B, 16. 12. 2016.

• «Dieses Haus ist ein bisschen meine Freundin». Roger Schuhmacher, Bewohner des Hauses Felsenau in Bern. reformiert, 25. 9. 2009.

• «Sag einfach Lilo zu mir.» Lilo Barthold-Malats Kampf für die AHV-Initiative. Work 21. 11. 2008. 

• «Jenny, wehr dich!» Die Gartenbauerin Jenny Brüngger. Work, 28. 8. 2009.

• Was steht am Ende der Aufklärung? Monatskolumne, 1. 1. 2017.

• Im Brombeergestrüpp. Monatsgedicht, 1. 1. 2017.

• Späte Ehre für den Künstler Emil Zbinden. Ein bedeutender Realist des 20. Jahrhunderts. Journal B, 14. 12. 2016.

• «Wir zahlen ihre Krise nicht!» Der Zimmermann und Mitbegründer der Unia-Jugend Luzern, Urban Hodel. 3.7.2009.

• «Niemand soll meinen, es gebe nur einen einzigen Weg.» Der Herzblut-Gewerkschafter André Daguet geht in Pension. Werk, 3. 7. 2009.

• Der Mensch ist, was er isst. Die Fleischverkäuferin, Lehrmeisterin und Gewerkschafterin Magdalena Nauer. Work, 19. 6. 2009. 

• «Die Chefs wussten alles besser». Hüseyin Karabas, Monteur und Betriebskommissionspräsident der Mühlemann AG in Biberst. Work, 6. 5. 2009.

• Zeit, den Journalismus neu zu erfinden. Ein Symposium zum Thema Online-Journalismus. Journal B, 2. 12. 2016.

• «I ha gschaffet, gschaffet». Robert Ammann, pensionierter Bau- und Möbelschreiner und seit 80 Jahren Gewerkschafter. Work, 15. 5. 2009. 

• Der Durchbruch kam nach Mitternacht. Der Streik im SPAR-Tankstellenshop Heimberg (BE). Work, 15. 5. 2009.

• Fotos, die sprechen. Der Briefträger und Fotograf Florian Aicher. Work, 30. 4. 2009. 

• «Wir brauchen hier keinen Chef!» 100 Jahre Maler- und Gipsergenossenschaft Zürich. Work. 30. 4. 2009. 

• Der Adelbodenbuch-Prozess. Monatskolumne, 1. 12. 2016.

• 10.00 Uhr. Monatsgedicht, 1. 12. 2016.

Aktuell

Neue Texte

Wird Bümpliz wieder rot? Die Geschichte der Linken in Bern West.

Engagierte Literatur in der Schweiz. Schautafel innerhalb der Ausstellung «Frischs Fiche», Strauhof Zürich, 10.6.-20.8.2017.

Eben erschienen:  Flückiger / Krethlow / Tobler [Hrsg.]: Bern 70 (Edition Atelier) 2017.
Darin: Literatur aus der Enge. Zur Berner Literaturszene der 1970er Jahre.

Die Feier zu Michail Bakunins 203. Geburtstag.

Wassernot im grössten Freiluftgefängnis. – Informationsabend zur Situation in Gaza.

• Lindita Salihus Geschichte von Flucht und Ankunft (Teil 1 + Teil 2)

• Zur Bedeutung des Archivs für Agrargeschichte in Bern (Teil 1 + Teil 2 + Teil 3).