Oktober bis Dezember 2015

Welche Kultur gehört ins Kulturkonzept? Gespräch mit Bernhard Giger und Niklaus Wenger. Journal B, 21. 11. 2015. 

Wahltag. Monatsgedicht, 1. 12. 2015.

Humpty-Dumpty sagt: Erfinden ist kindisch. Monatskolumne, 1. 12. 2015.

[Warum Res Strehle die WoZ verlassen hat]. Rezension mit praktischer Anwendung. Erstveröffentlichung 2015 (1991 von der WoZ abgelehnt).

Eigentlich wollen die Menschen sich nicht zurichten lassen. Der Volksuni-Dozent Res Strehle. Erstveröffentlichung 2015 (1991 von der WoZ abgelehnt).

Zaffaraya: Bern wurstelt weiter. WoZ Nr. 35 / 1989.

Kunst jenseits von Autorschaft und Werk – Das Café public V. Journal B, 28. 10. 2015.

Die Welt hinter den Seifenschalen. Nachfragen an die Denkmalpflege. Journal B, 27. 10. 2015.

Viererfeld: Jetzt ist die Ausgangslage klar. Journal B, 23. 10. 2015.

Ein kleiner «Vreneli»-Boom. Saison des alte Guggisberger Lieds. WoZ Nr. 32 / 1989.

Ein aufrechtes Leben. Zur Künstlerin Esther Altdorfer. WoZ Nr. 27 / 1989.

Raumnot  AKuT – Der Kampf um Freiraum in Burdorf. WoZ Nr. 43 / 1988.

Dossier Gotthelf-Edition (HKG) (2010-2015)

«Ich traue der Wirklichkeit noch zu wenig». Zum Erstling von Maya Bianchi. WoZ Nr. 37 /1988.

Sie nahmen mir den Buben sofort Weg». WoZ Nr. 43 / 2015. (= S. 55-59 von: )

Gotthelf-Edition: Print? Online? Beides? Gespräch mit Dominik Müller. Journal B, 21. 10. 2015.

Akteneinsicht bei Fürsorgerischen Zwangsmassnahmen. Interview mit Yvonne Pfäffli. Schweizer Gemeinde Nr. 10 / 2015. 

Bärfuss traf Köppel nicht auf dem Demantberg. Monatskolumne, 1. 11. 2015.

Arcana imperii. Monatsgedicht, 1. 11. 2015.

Kollaps in der Probezeit. Die Dampfzentrale zwischen Kultur-Jekami und Professionalität. WoZ Nr. 26 / 1988.

Menscherei. Rezension von Christoph Bauers «mikromelodramen» inkl. ein Disput mit dem Autor. WoZ 42 / 1994 ff.

Die verkaufte Avantgarde. – Nicht offizielle sowjetische Kunst im Kunstmuseum Bern. WoZ Nr. 24 /1988.

Kopfreise für Augenhungrige. – Zur einer Ausstellung im historischen Museum Bern. Journal B, 15. 10. 2015.

Dossier Kulturraumkampf in Bern 1987.

«Gas drii, pumm!» Dokumentation und Kommentierung des Polizeifunks + Chronologie der Ereignisse. WoZ Nr. 51 / 1987.

ZAFFARAYTSCHULE – Chronologie der Ereignisse. WoZ Nr. 50 / 1987.

Eine Arche Noah im Meer des Menschenabfalls. Monatskolumne, 1. 10. 2015.

Zentralbibliothek. Monatsgedicht, 1. 10. 2015.

Was, wenn Bewusstsein nicht ist, sondern wird? Der Kulturphilosoph Jean Gebser. Journal B, 8. 10. 2015.

Kritik als Schein statt Pinslerfleiss. – Zur Ausstellung von Merlin Carpenter in der Kunsthalle Bern. Journal B, 18. 9. 2015.

Durchgangszentrum Bern-Viktoria wird eröffnet. Journal B, 21. 9. 2015.

Kunst ist der Rand, der zum Zentrum wird. – Die Debatte am Café public IV. Journal B, 16. 9. 2015.

Geordnete Rückeroberung. Berichterstattung zur Zaffaraytschul-Bewegung inkl. aktuellen Stellungnahmen. WoZ Nr. 49 /1987.

«Zaff Zaff Zaffaraya». Dokumentation einer vierseitigen Zeitungsbeilage. WoZ Nr. 48 / 1987.

Friedrich Jenni, Berns radikalster Buchdrucker. Rezension. Journal B. 2. 9. 2015.

Bern als Modell im Historischen Museum. Journal B, 26. 8. 2015.

Gnomengarten Schwarzenburg: Vor der letzten Finissage. Journal B, 12. + 13. 8. 2015.

Die letzten Tage des Freien Landes Zaffaraya. Kommentar und Bericht der WoZ-Redaktionsstelle Bern. WoZ Nr. 47 / 1987.

Aus rot mach grün? Gespräch mit dem POCH-Geschäf

Aktuell

Oktober ’17

Monatsgedicht

Stadtwärts

Stückwerk-Projekt

Zur Baustellenbesichtigung

Neue Texte

Stückwerk, Mäander 6: Saurierknochen mit Kometenschweif

Stückwerk, Mäander 5: Wirkungen eines Nichtbuches

Stückwerk, Mäander 4: Vernunftetüden

Stückwerk, Mäander 3: Ich, selbstverwalteter Redaktor

Stückwerk, Mäander 2: Zwischenkriegszeiten

Stückwerk, Mäander 1: Ich, verträumter Reporter

• Tamedia: «Monopolzeitung» gegen Medienabbau in Bern (Aktualität + Kommentar).

• Gespräch mit dem Geschäftsleiter der Vereinigung Berner Gemeinwesenarbeit (VBG), Leo Grunder. Teil 1 + Teil 2.

Anfang Juni 2017 erschienen:  Flückiger / Krethlow / Tobler [Hrsg.]: Bern 70 (Edition Atelier) 2017. Darin: Literatur aus der Enge. Zur Berner Literaturszene der 1970er Jahre.