Neu im Archiv

«Arbeiten gegen alle Vernunft.» Der Baumaschinenführer Alex Briner. Work, 21. 1. 2011.

C. A. Looslis Gedichte feinsinnig interpretiert. Die neue Hör-CD von Theater 1231 und dem Duo Macchia. Journal B, 19. 4. 2017.

Bern West marschiert gegen den Rassismus. Demonstration im Rahmen der 7. Aktionswoche gegen Rassismus. Journal B, 22. 3. 2017.

Political Correctness: Anatomie eines Begriffs. – Ein Vortrag des Germanisten Rolf Zbinden. Journal B, 21. 3. 2017.

«Ich bin kein Rassist, aber…»? – Kein Aber! – Gespräch mit Marianne Helfer, Projektleiterin im Berner Kompetenzzentrum Integration. Journal B, 17. 3. 2017.

«Wir werden als Blitzableiter missbraucht.» Die Verkäufer Irene Weber. Work, 17. 12. 2010.

«Ich habe einen Schoggi-Job.» Der Anlageführer Peter Hostettler. Work, 3. 12. 2010.

Eine Tonne Peinlichkeit im Keller. – Ergänzung einer Kompilation von 1994 um die Originalversion in WoZ Nr. 24 / 1984, Seiten 1 + 3.

Mann in Frauenberuf. Der Kosmetiker Alain Ebner. Work, 19. 11. 2010.

«Nicht mit unserer Welt.» Besuch bei den Roten Falken in Zürich. WOZ, Nr. 46 / 2010.

Zweite Heimat Bern Bümpliz. Das Immigrantenpaar Salvatore und Luigina Salituro. Work 5. 11. 2010.

Sie weiss alles über Jobs. Der Berufsberaterin Nadja Roth. Work, 22. 10. 2010.

Wohl bekomm’s! Der Bierbrauer Michel Rieder. Work, 24. 9. 2010.

Einer, der das Gesicht hinhält. Der Sanitärmonteur Walter Eich. Work, 10. 9. 2010.

Ein lehrreiches «Ploing!». Kurt Imhofs erste Studie zur Qualität in den Medien. «m», Nr. 9 / 2010.

«Die Zeit, die nehm ich mir!» Die Fachangestellte Gesundheit Lorena Bühler. Work, 27. 8. 2010.

«Wir warten auf grünes Licht.» Der Maschinenbau-Ingenieur Paolo Savi. Work, 2. 7. 2010.

Links ist links ist links oder was. Monatskolumne, 1. 5. 2017.

Rosengarten. Monatsgedicht, 1. 5. 2017.

Tscharni: Kann ein Abriss vernünftig sein? Zur Sanierung der Tscharnergut-Hochhäuser. Journal B, 14. 3. 2017.

Quersprachein ins Unbehauste. Zu Ariane von Graffenrieds Buch «Babylon Park». Journal B, 7. 3. 2017.

Noch hundert Tage bis zum Durchstich. Besuch an der Stollenbrust des Gotthard-Basistunnels. Work, 2. 7. 2010.

Warum tue ich das? (II) Monatskolumne, 1. 4. 2017.

Befreiung. Monatsgedicht, 1. 4. 2017. 

Sexarbeit in Zeiten des Prosti-Gesetzes. ein Gespräch mit Christa Ammann, der Leiterin der Fachstelle Sexarbeit XENIA in Bern. Journal B, 1. + 2. 3. 2017. 

Cool! Chic! Terroristin! Und niemand ist gefeit. Zur Fotoausstellung «eingewandert.ch» in Bern. Journal B, 16. 2. 2017.

«Wissen zu wollen, was los ist». Der Work-Journalist Michael Stötzel. Work, 1. 7. 2010.

• «Am Anfang war es sehr hart.» Der Hochbauzeichner-Lehrling und ehemalige Sans-papier Leonardo Cedeno. Work, 18. 6. 2010.

«iPod-City»: Wo Menschen an der Arbeit verzweifeln. Zur Hilfswerkampagne gegen den Elektronikhersteller Foxconn. reformiert, 25. 6. 2010.

Die neuen Schweizer sind da. Der Comedia-Gewerkschaftssekretär Sabri Derdiyok. Work, 4. 6. 2010.

Jeder Stich ein Schmerz. Die Tätowiererin Nathalie Verdon. Work, 21. 5. 2010.

Der Aktivist träumt von Milchkühen. Der Biobauer und Gewerkschaftssekretär Reto Sonderegger. Work, 16. 4. 2010.

Krieg auf den Tellern. Der Ostermarsch 2010. Erstveröffentlichung / [Aufbruch], 12. 4. 2010.

Finstergässchen. Monatsgedicht, 1. 3. 2017.

Der Nachbar ist gegangen. Monatskolumne, 1. 3. 2017.

Aktuell

Neue Texte

• Berns Leichenbitterin, die reich wurde. Die Geschichte von Elisabeth Ochs (1791-1864) (Teil 1 + Teil 2)

Wird Bümpliz wieder rot? Die Geschichte der Linken in Bern West.

Engagierte Literatur in der Schweiz. Schautafel innerhalb der Ausstellung «Frischs Fiche», Strauhof Zürich, 10.6.-20.8.2017.

Eben erschienen:  Flückiger / Krethlow / Tobler [Hrsg.]: Bern 70 (Edition Atelier) 2017.
Darin: Literatur aus der Enge. Zur Berner Literaturszene der 1970er Jahre.

Die Feier zu Michail Bakunins 203. Geburtstag.

Wassernot im grössten Freiluftgefängnis. – Informationsabend zur Situation in Gaza.

• Lindita Salihus Geschichte von Flucht und Ankunft (Teil 1 + Teil 2)

• Zur Bedeutung des Archivs für Agrargeschichte in Bern (Teil 1 + Teil 2 + Teil 3).