Berichte + Kommentare

Journal B, 4. 9. + 16. 10. 2014

Bern plant, die Schützenmatte neu zu gestalten. Was sagen dazu die gewohnheitsrechtlichen Besitzer des Areals, die seit 27 Jahren Jugendlichen des ziemlich autonomen Jugendzentrum Reitschule gleich nebenan?

Weiterlesen
Journal B, 8. + 15. 8. 2014

Aus undurchschaubaren Gründen wird die tüchtige und bis anhin unbestrittene Direktorin des Freilichtmuseums Ballenberg, Katrin Rieder, abgeschossen. Gespräch mit einem Stiftungsrat und ein Kommentar.

Weiterlesen
Work, 4. 7. 2014

Der neue Unia-Lehrlingsreport zeigt Alarmierendes: Mehr als die Hälfte der Stiftinnen und Stifte gibt an, regelmässig mehr als neun Stunden am Tag arbeiten zu müssen.

Weiterlesen
Journal B, 9. 5. 2014

Die «Wohn-Initiative» will, dass in der Stadt Bern bei Neueinzonungen ein Drittel der Fläche für preisgünstigen Wohnraum reserviert wird. – Ein Gespräch mit dem Architekten und Mit-Initianten Jürg Sollberger.

Weiterlesen
Journal B, 25., 27. 4. + 2. 5. 2014

Die kantonale Volksinitiative «Mühleberg vom Netz» verlangt, dass das AKW Mühleberg sofort abgeschaltet wird. – Das Gespräch mit Jürg Joss, einem versierten neuen AKW-Gegner, und der Kommentar eines alten.

Weiterlesen
Journal B, 22. 4. 2014

Am 29. März hat in Bern ein riesiges Polizeiaufgebot zwei Demonstrationen im Keim erstickt, die schon Tage zuvor abgesagt worden waren. Es stellt sich die Frage: Worum ging es bei diesem Manöver wirklich?

Weiterlesen
Journal B, 1. 4. 2014

Der Kinderschänder H. S. ist verurteilt. Für die meisten ist der Fall damit abgeschlossen. Aber 124 meist behinderte Kinder werden an seinen Taten ihr Leben lang zu leiden haben. – Ein Gespräch mit Brigitte Häni.

Weiterlesen
Journal B, 11. 3. 2014

Die Stadt Bern macht ihre alten Fürsorgeakten der Forschung zugänglich. Das nationale Parlament plant die Erforschung der neueren Schweizer Sozialgeschichte. Die Betroffenen befürchten, dass sie vergessen gehen.

Weiterlesen
Journal B, 2. 3. 2014

Eine grosse Demo gegen Rassismus, gegen ein neues Saisonnierstatut und gegen die rechtsnationalen Dumpfköpfe. Der grosse Aufmarsch machte fast vergessen, wie tief der Graben ist zwischen Illusionen und Realpolitik.

Weiterlesen
Journal B, 24. 1. 2014

Im Stadtarchiv Bern liegen gegen 30'000 Falldossiers der Fürsorgedirektion Bern aus den Jahren 1920 bis 1960: Ein ungehobener sozialgeschichtlicher Schatz, sagt Stadtarchivar Roland Gerber im Gespräch.

Weiterlesen