Berichte + Kommentare

WoZ Nr. 6 / 1994

Präzedenzurteil ohne Präzedenzwirkung: Carl W. war 23 Jahre lang als «Schizophrener» Insasse einer Klinik. 1984 kam er frei. Seither hat er um Genugtuung prozessiert. Jetzt erhält er teilweise Recht.

Weiterlesen
WoZ Nr. 50 / 1993

Die Radgenossenschaft der Landstrasse (RG) schliesst mit der Pro Juventute (PJ) Frieden. Die Schriftstellerin Mariella Mehr distanziert sich in einem Offenen Brief. – Samt einer Skizze zum Verhältnis von RG und PJ.

Weiterlesen
WoZ Nr. 44 / 1993

Bundesrat und bürgerliche Parteien wollen ein Aktionsprogramm «Innere Sicherheit 1994». Zwar sinkt die Kriminalitätsrate. Aber couverner c’est prévoir: Wer den Sozialstaat abbauen will, muss sich vorsehen.

Weiterlesen
WoZ Nr. 35 / 1993

Aktion Wohnraum Bern zeigt Zwischenbilanz: Ihre Besetzungsoffensive bringt nicht viel, wenn die rot-grüne Stadtregierung Eigentümer von leerem Wohnraum nicht dazu bringt, soziale Verantwortung wahrzunehmen.

Weiterlesen
WoZ Nr. 28 / 1993

Seit einem halben Jahr regieren in der Stadt Bern die Rot-Grün-Mitte-Parteien (RGM). Zeit, einer erste Zwischenbilanz zu ziehen: Absichtserklärungen, Absagen und Vertröstungen werden jetzt freundlicher formuliert.

Weiterlesen
WoZ Nr. 22 / 1993

Die Berner «Aktion Wohnraum» versucht, realpolitisch vorwärtszukommen und erleidet beim Verhandeln Rückschläge. Kein gutes Omen für die angesagte rot-grüne Wohnraumpolitik.

Weiterlesen
WoZ Nr. 21 / 1993

Die seit diesem Jahr regierende rotgrüne Berner Stadtregierung pflegt mit HausbesetzerInnen einen neuen Umgang: Die Gemeinderätin Therese Frösch im Gespräch mit Mitgliedern des «Aktion Wohnraum».

Weiterlesen
WoZ Nr. 20 / 1993

Nach wie vor hält die «Aktion Wohnraum» in Bern vier Liegenschaften und eine Wiese besetzt. Die neue Berner Regierung zeigt wenig Entschlussfreudigkeit und lässt Gutachten schreiben.

Weiterlesen
WoZ Nr. 15 / 1992

Im März 1991 entzogen die Jenischen ihrem Sekretär, dem Anwalt Stephan Frischknecht, das Vertrauen. Zu den Jenischen hatte die Stiftungsaufsicht des Staates allerdings auch keines. – Eine Dokumentation.

Weiterlesen
WoZ Nr. 15 / 1992

Die Jenischen haben dem Sekretär der Stiftung «Naschet Jenische», Stephan Frischknecht, aus gutem Grund das Vertrauen entzogen. Dieser wehrt sich. Mit einer superprovisorischen Verfügung auch gegen diesen Bericht.

Weiterlesen