I aufschrei

 

[27]

diagnose

 

deine lippen

fragen nicht mehr

deine augen

suchen nicht mehr

deine hände

tasten nicht mehr

deine beine

folgen nach

 

dir ist alles klar

dir ist schon immer alles klar gewesen:

ICH WILL MEINE RUHE

ICH TUE MEINE PFLICHT

ORDNUNG MUSS SEIN

ARBEIT MACHT FREI

GEH NACH RUSSLAND

WENN’S DIR NICHT PASST

 

deine ohren

hören nichts mehr

deine nase

riecht nichts mehr

dein gaumen

schmeckt nichts mehr

dein hirn

ist von normaler grösse

 

du bist vollkommen gesund

(29.4.1978; 5.5.1978)

 

[28]

tell

ein requiem

o du mein terrorist!

    du asozialer einzelgänger

        quer- und totschläger

 

du unberufener verächter

    habsburgischer hüte

        akribischer attentäter

 

o schleyerzerreisser

    patriotischer amor –

        o säubernder nestbeschmutzer

 

o du gerechter mörder

    anerzogenes vorbild

        schillernder nationalheld!

(25.7.1978)

 

[29]

jungbürgerfeier

 

ich glaube

an die stufenleiter

von nestbeschmutzer bis nestputzer

von habenichts bis hatalles

 

ich schwöre

von nun an

das zu verteidigen

womit ich geködert

worden bin

 

denn ich weiss:

die vernunft beginnt jenseits

meines vorteils

 

ich glaube

an den loyalen

den schweigsamen gott meiner väter

schöpfer von eiger mönch und autobahn

von ehefrau und eigenheim

vor arbeit aufstieg und armee

amen

(23.8.1978)

 

[30]

im schlaraffenland

 

siebenmalsieben hampelmänner predigen das kleine

das leuchten soll im vaterland

bis an die sterne weit gleissen

die vergoldeten fäden der drahtzieher

 

ja: die massenmörder bauen kirchen

mitten im dorf

und ihre guten prediger träumen das braune

vom himmel auf die erde

(24.7.1978)

 

[31]

vaterland

 

all jene

die aus den logensitzen der barrabasrufer

heulen spekulierend schreiend

gegen fremden vorteil und gewinn

im brustton höherer bestimmung

händewaschend im blute der verleumdeten

 

all jene

deren vernunft von panzerfaust bis vaterland

die hehren säulen unwandelbarer werte

handschellenfest umschlossen hält

rechtundordnungschädel wagnervernarrt

fortschrittsgläubig noch im massengrab

 

all jene

vollgeschwatzt und abgefüllt besoffen

von analphabetelnder selbstgerechtigkeit 

das vaterländische phallussymbol allsamstäglich

ölend zum sturm bereit phrasenverblödet

auf die eigene vernichtung

 

all jene

die mit ihrem kraftdespositivendenkenslächeln

die tausend widersprüche gottes leugnen

in der verzweifelten hoffnung

phantasielosigkeit allein

gebe schon einen sinn im leben

 

all jene

reden sie öffentlich

und bei jedem patridiotischen kuhhandel

von der freiheitgleichheitbrüderlichkeit

die sie mir nachtundneblig hinterrücks

meuchelmörderisch antun wollen

(1977; 26.2.1978, 3.10.1978)

 

[32]

brüderliche mahnung

 

über gassen und dächern

hängt wachsam das auge der freiheit:

der stählerne edv-blick geschärft

von computer-spezialisten

 

hüte dich!

nimm dich in acht!

über dir wacht das auge der freiheit

 

sieh deinen schäbigen schuldigen schatten

im richtstrahl des unbestechlichen auges:

bis dass der tod euch scheidet

wirst du so leiden wie es dich sieht

 

du bist erkannt!

du wirst durchschaut!

gegen dich rechtet das auge der freiheit

 

entsprich den normen kleiner bruder

dann sind deine daten ein leuchtendes vorbild

widersetzt du dich aber so erhäng dich

im spinnennetz deiner persönlichkeit

 

bereue!

geh in dich!

widerruf deinen schatten vor dem auge der freiheit

(22.8.1978)

 

[33]

freie gesellschaft

 

sämtliche passagiere

sind zwar am freitagabend

entlassen worden doch

auf einigen

bei denen gewisse 

unklarheiten vorliegen

bleibe das

«überschattungsauge»

natürlich haften

hiess es 

im bundeshaus

 

der diktator

– general somoza –

vertrat die ansicht

ein rücktritt

würde bedeuten

«den wunsch

des volkes von nicaragua

nach einem leben

in einer

freien gesellschaft

zu hintergehen»

(31.8.1978)

 

[34/35: Illustration; 36]

demokratisches bekenntnis

 

ich habe 44 stunden pro woche nur zu gehorchen

und mein chef ist ein netter mensch

dafür bin ich frei

 

den abend geniesse ich vor dem fernseher

zu anderen freizeithobbys bin ich zu müde

dafür bin ich frei

 

das wochenende ist das schönste

da weiss ich gar nicht wohin mit der freizeit

dafür bin ich frei

 

mit meiner frau gehe ich ab und zu in die kirche

freiheit ist auch eine glaubenssache

dafür bin ich frei

 

das volksabstimmen überlasse ich den andern

ich gehe ins militär und auch an die freiwilligen schiessen

dafür bin ich frei

 

ich weiss dass jeder sich einschränken muss

wenn viele auf kleinem raum leben

dafür bin ich frei

 

ich weiss dass es gut und schlechte schweizer gibt

ich bin ein guter schweizer

dafür bin ich frei

(2.9.1978)

 

[37]

687 jahre nach der erfindung der demokratie

 

wir alle müssen uns einschränken

einschränkung heisst toleranz und rücksichtnahme

nur freie menschen können sich einschränken

weil: nur freie menwschen sind tolerant

weil: nur freie menschen sind rücksichtsvoll

einschränken heisst frei sein

frei sein heisst einschränken

wir wollen eingeschränkt ein

wir dürfen eingeschränkt sein

nur wer eingeschränkt ist ist frei

ein ja zur freien zukunft unseres vaterlandes

 

wir alle müssen uns beschränken

beschränkung heisst verständnis und grösse

nur freie menschen können sich beschränken

weil: nur freie menschen sind verständig

weil: nur freie menschen sind gross

beschränken heisst frei sein

frei sein heisst sich beschränken

wir wollen beschränkt sein

wir dürfen beschränkt sein

nur wer beschränkt ist ist frei

ein ja zur freien zukunft unseres freien vaterlandes

(25.9.1978)

 

[38]

und weinete bitterlich

 

ehe der hahn kräht

würdest du deine freiheit

dreimal beschwören

 

du würdest das laufgitter

in das du dich gesperrt hast

als notwendigen selbstschutz sehen

wenn jemand dich fragte

den begriff laufgitter aber

würdest du als bösartige provokation zurückweisen

das laufgitter sei eine verdrehung der tatsachen

der begriff in diesem zusammenhang 

sei subversion gegen soziale verhaltensmassregeln

 

du würdest nicht polemisch werden wollen

aber die behauptung etwas brauche der mensch

und etwas habe jetzt jeder

würdest du verteidigen

du würdest zufriedenheit bestätigen

stolz auf deine scheuklappen verweisen

auf dein käsblatt auf deine bilderbücher

auf deinen fernseher auf deine bierflasche (deinen lutscher)

du könntest nicht ausschliessen

dass auch scheuklappen zum selbstschutz notwendig sind

und bilderbücher und lutscher

 

du würdest darauf beharren

dass es sowohl unzulässige fragen

als auch unzulässige argumentationen gibt

du würdest in diesem zusammenhang

von takt sprechen

du würdest behaupten

dass recht und ordnung

sich durchaus und jederzeit

bei etwas gutem willen

human interpretieren lassen

den guten willen würdest du jedem attestieren

bevor er dir das gegenteil beweist

 

[39]

du findest dass der begriff der nächstenliebe

in diesem zusammenhang

wie eine faust 

aufs auge passt

 

du müsstest zugeben

es ist nicht alles wie es sein könnte

du müsstest zugeben

wie es sein könnte

hast du dir im einzelnen

noch nie überlegt

 

zweifellos: ehe der hahn kräht

würdest du dich dreimal verleugen

wenn man dich fragte

bloss: nach dir kräht kein hahn

schon lange nicht mehr

(5.1977; 3.1978; 3.10.1978)