Reportagen

Passagen Nr. 33, Winter 2002 Wege durch den Freiraum

Ein Überblick über die Alternativen Kulturzentren der Deutschschweiz: Kaserne Basel, AJZ Biel, Rote Fabrik Zürich, Reitschule Bern und Boa Luzern. Die alternative Utopie ist zum Verschleisskampf gegen den Markt geworden.[mehr]

WoZ Nr. 27 / 2002 Der Finger ruht in einem Glas

Somalische Flüchtlinge sind in der Schweiz keine Flüchtlinge, sondern vorläufig Aufgenommene. Darum erhalten sie hier vieles, bloss keine Lebensperspektive. Die Geschichte vom Protest des Politologe Abdu M. gegen den Ausweis F.[mehr]

work, 22. 2. 2002 + 26. 1. 2007 Käfighaltung für Güggeli-Verkäufer

In der Max Natura AG Poulet zu sein, ist hart. Aber für diese AG Poulets zu verkaufen auch. – Work kritisiert die Arbeitsbedingungen, die Max Natura AG klagt. Fünf Jahre später gewinnt Work den Handel vor Bundesgericht. [mehr]

WoZ Nr. 1 + 2 / 2002 Sorgfaltspflicht eines Verwaltungsrats

Am 12. Dezember 1999 sank der Öltanker «Erika» vor der Bretagne. Die WoZ beschuldigte zu Unrecht einen Treuhänder, dafür verantwortlich zu sein. Im Rahmen eines presserechtlichen Vergleichs hatte ich ihn zu porträtieren.[mehr]

WoZ Nr. 52 / 2001 Im Schein von Wiederverzauberung

Das Bedürfnis auch aufgeklärter Leute hält nicht besonders viel davon, dass die Welt jeden Tag ein wenig vernünftiger wird. Ausser- und innerkirchlich reagiert man darauf mit dem Angebot von Ritualen aller Art.[mehr]

Solidarité sans frontières 4 / 2001 Der Sans-Papier Lazim Bakija

Viele Arbeitgeber profitieren von der Schwarzarbeit rechtloser «Sans-Papiers». Jetzt organisieren sie sich, besetzen Kirchen und fordern die Regularisierung für alle. Einer von ihnen ist Lazim Bakija.[mehr]

Klartext Nr. 6 / 2001 Die wilde Frau von Brig

Das Oberwallis wird vom Filz der Christlichdemokratischen Volkspartei (CVP) regiert. Seit dreissig Jhren erscheint in Brig die Alternativzeitung «Roten Anneliese». Ihr gehen die die roten Analysen nicht aus.[mehr]

WoZ Nr. 20 / 2001 Das Recht, in Notwehr zu lügen

Neue Medikamente machen aus der tödlichen Krankheit Aids eine chronische, mit der man berufstätig bleibt. In der Arbeitswelt werden HIV-positive Menschen allerdings vielfältig diskriminiert. [mehr]

WoZ Nr. 30 / 2000 Ein Geruch wie Sommerregen

Zürich, zwanzig Jahre nach der Achtzigerbewegung: Seine intensivste Zeit erlebte Franz L. Meier – Sniffer, Junkie, Methadon-Bezüger – im AJZ, dem Autonomen Jugendzentrum. Damals, als Junkies noch an Demos gingen.[mehr]

WoZ Nr. 27 / 2000 Freies Sein in Freienstein

Der «Märtplatz» ist eine Ausbildungsstätte für unhandliche Menschen. Bei Jürg Jegge, dem Mitbegründer, gibt’s kaum Vorschriften, wenig Hierarchien, kein pädagogisches Gescheittun und ewige Wahrheiten schon gar nicht. [mehr]

WoZ Nr. 9 / 2000 Wertestreit in der Provinz

Im Berner Vorort Vechigen gibt es seit neustem zwei SP-Sektionen: Die einen kämpfen um den Grundkonsens der Partei, die anderen gegen abgestandene Klassenkampfparolen. Das hat mehr mit der SP als mit Vechigen zu tun.[mehr]

WoZ Nr. 3 / 2000 Hassounas Schweizer Jahre

Ein Mann kommt aus dem Internet in die Schweiz und wird zwangsweise nach Beirut ausgeschafft. Dort findet ihn die WoZ-Fotografin Gertrud Vogler wieder. Ich berichte über seine Schweizer Jahre aufgrund seiner Akten.[mehr]